Attraktionen & Sehenswürdigkeiten in Krakau

travel with joy

Sehenswürdigkeiten in Krakau, die gibt es jede Menge. Unsere zwei Tage in Krakau haben kaum ausgereicht, um alles zu entdecken. Die polnische Stadt hat wirklich viel an Attraktionen zu bieten. Krakau ist der letzte Stopp unseres Road Trips. Alle guten Dinge haben leider mal ein Ende. Es war eine tolle Erfahrung und die Route Leipzig-Prag-Krakau ist wirklich zu empfehlen. Jede Stadt war ein Highlight und hat eine unglaubliche historische Geschichte, sodass ich heute noch kaum aus dem Schwärmen von unserem Trip herauskomme. Dieser Beitrag ist Krakau mit seinen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gewidmet. Also lege ich mal los.

Sehenswürdigkeiten in Krakau

Wissenswertes zu Krakau

Krakau war die Hauptstadt Polens bis zum Ende des 16. Jahrhunderts und spielte eine entscheidende Rolle in der polnischen Geschichte. Die Stadt wurde erstmals im 7. Jahrhundert erwähnt und hat eine lange Tradition als Kultur- und Bildungszentrum. Das historische Zentrum von Krakau wurde 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Altstadt von Krakau ist für ihre gut erhaltene, mittelalterliche Architektur, ihre gotischen Kirchen, ihr Schloss und ihre Plätze bekannt.

Krakau zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an, sowohl wegen seiner Geschichte als auch wegen seiner Schönheit. Die Stadt bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für Besucher, die Geschichte, Kultur und Kulinarik erleben möchten.

Sehenswürdigkeiten in Krakau

Krakau erkundeten wir von unserem Hotel (hier findest du ein komplettes Review), dem Vienna House Easy by Wyndham, zu Fuß. Der Weg in die herrliche Altstadt war nicht lang. Die dortige alte und schöne Architektur versetzte mich ins Staunen. Die Altstadt von Krakau, auch als Stare Miasto bekannt, ist, wie bereits erwähnt, ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Ort voller historischer Highlights. Diese solltest du unbedingt bei deinem Krakau Besuch gesehen haben:

Hauptmarkt (Rynek Główny)

Der Rynek Główny ist einer der größten mittelalterlichen Marktplätze Europas und das Zentrum der Altstadt. Hier findest du die beeindruckende Marienkirche, die Tuchhallen (Sukiennice) und den Rathausturm. Der Platz ist ein quirliger Ort mit Cafés, Restaurants, Straßenkünstlern und Souvenirläden, gefüllt mir Lebens– und Entdeckerlust. 

Sehenswürdigkeiten in Krakau

Marienkirche (Kościół Mariacki)

Diese hübsche gotische Kirche ist bekannt für ihren hohen Turm und das berühmte Altarretabel von Veit Stoss. Der Turm bietet eine großartige Aussicht auf die Stadt, und das Innere der Kirche ist ebenfalls beeindruckend.

Tuchhallen (Sukiennice)

Die Tuchhallen auf dem Hauptmarkt sind historische Markthallen, die wir wir gleich zu Anfang gefunden haben. Wir sind den Hauptmarkt entlang geschlendert und einfach in eine der imposanten Türen rein, schon waren wir drin. Die Tuchhallen bieten euch jede Menge Marktstände, die sowohl polnische Kunst und Handarbeit verkaufen als auch viele viel zu bunte Souvenirs.

 

Wawel-Schloss (Zamek Królewski na Wawelu)

Das Wawel-Schloss ist wirklich traumhaft und sollte auf keinen Fall bei deiner Sightseeingtour fehlen. Der Wawel ist ein 228m hoher Hügel aus Kalkfelsen, der sich im Zentrum Krakaus über dem Ufer der Weichsel erhebt. Genauer zu finden am südlichen Rand der Altstadt von Krakau. Hier findet ihr den spektakulären Rennaissancepalast (Wawel-Schloss). Die Besichtigung der Innenräume des Schlosses lohnt, um euch den Alltag der damaligen Monarchen vorzustellen. Ein gemütlicher Spaziergang draußen um das Schloss ist ein Highlight, ihr kommt an der Wawel-Kathedrale vorbei, ein Nationalheiligtum für die Polen. Die dreischiffige Kathedrale wurde zwischen 1320 und 1364 im gotischen Stil errichtet und ist ein Hingucker.

Adresse: Wawel 5, 31-001 Kraków, Polen

Sehenswürdigkeiten in Krakau

Krakauer Altstadtmauern und Barbakan

Die mittelalterlichen Stadtmauern von Krakau sind größtenteils erhalten und können in einigen Bereichen erkundet werden. Das Barbakan, ein reich verziertes Verteidigungswerk, ist besonders eindrucksvoll. Der Bau der Stadtmauer begann gegen Ende des 13. Jahrhunderts.

Köstliches Krakau

Krakau ist berühmt für seine polnische Küche. Nur für mich als Vegetarier kommen da einige Gerichte nicht in Frage. Dennoch probiert unbedingt Pierogi (gefüllte Teigtaschen) und traditionelle Desserts wie Makowiec (Mohnkuchen) und Sernik (Käsekuchen). Die süßen Leckereien sind sehr gut und auch für Veggie-People geeignet.

Kazimierz, das genialste Viertel von Krakau

Das ehemalige jüdische Viertel von Krakau, Kazimierz, hat eine bewegte Geschichte und ist heute ein lebendiges Zentrum für Kunst, Kultur und Gastronomie. Es ist ein cooles und gemütliches Viertel. Hier entdeckst du zahlreiche Synagogen, Museen und tolle Restaurants und Lokale. Zu den schönen Häusern in Kazimierz zählt die Kupa-Synagoge. Zudem könnt ihr traditionelle jiddische Spezialitäten in den Lokalen essen, wie das Eintopfgericht Tscholent (mit Lamm oder vegetarisch), dazu dann am besten Weißwein aus dem israelischen Galiläa.

Sehenswürdigkeiten in Krakau

Weiter empfehle ich euch die Ecke um Senacka. Hier gibt es wunderschöne Gassen abzulaufen, gute Cafes und einiges mehr. Besonderes Highlight ist die St.-Peter-und-Paul-Kirche (Kościół św. postołów Piotra i Pawła). Diese barocke Kirche ist für ihre prächtige Innenausstattung bekannt und beherbergt zahlreiche Kunstwerke.

Stary Kleparz, der älteste Wochenmarkt

Mehr oder weniger durch Zufall entdeckten wir den tollen Wochenmarkt Stary Kleparz (gar der älteste seiner Art in Krakau, wie wir erfuhren). Der Wochenmarkt ist authentisch, vollgepackt mit einheimischen Produkten. Es ist ein durchgehend abgehaltener Markt mit Ständen für Obst und Gemüse, Bekleidung und Allerei. Hinweis: Englisch spricht hier keiner. Aber absolut sehenswert!

Öffnungszeiten täglich von 06:00 bis 19:00, außer am Sonntag

Adresse: Rynek Kleparski 20, 31-150 Kraków, Polen

Florianstor (Brama Floriańska)

Das Florianstor ist das letzte erhaltene Stadttor der Krakauer Stadtmauer. Es wurde am Anfang des 14. Jahrhunderts gebaut. Der Turm ist 34,5m hoch. Die ältesten Teile des Tores stammen aus dem 13. Jahrhundert. Schlendere die Floriańska-Straße entlang, zum Ende hin überragt das schöne Stadttor die Straße. Nur wenige Schritte vom Stadttor entfernt findest du viele Straßenkünstler, die ihre Werke ausstellen und verkaufen. Das wirkt besonders idyllisch zur wärmeren Jahreszeit.

Königsweg (Trakt Królewski)

Falls du eine genaue Route durch die Altstadt von Krakau brauchst, empfehle ich dir den Königsweg. Dies ist eine historische Route, die durch die Altstadt verläuft und mit zahlreichen historischen Gebäuden, Kirchen und Denkmälern gesäumt ist. Der Weg führt vom Florianstor bis zum Wawel-Schloss und bietet eine faszinierende Reise durch die Geschichte Krakaus. Frage einfach Google Maps nach dem Königsweg und folge der Route..

Kopernikus-Denkmal (Pomnik Mikołaja Kopernika)

Dieses Denkmal ehrt den berühmten polnischen Astronomen Nikolaus Kopernikus und befindet sich auf dem Hauptmarkt.

Krakau bietet eine Fülle von kulturellen, historischen und architektonischen Schätzen, die es zu erkunden lohnt. In den 2 Tagen, die wir in der Stadt hatten, haben wir sicherlich nicht alles entdecken können. Aber die wichtigsten Highlight waren definitiv dabei und es war alles beeindruckend schön.

weitere artikel für dich auf far Away

the journey goes on

Kleine Karibik in Mittelmeer Antipaxos
Zypern Larnaca
Insel Naxos
Trauminsel Paros
Astypalea
Astypalea, die Schmetterlingsinsel